Die Reformation - ökumenisch betrachtet

31 Oktober 1517: Martin Luther macht seine 95 Thesen bekannt. 2017 wird der Reformation vor 500 Jahren gedacht. Sie wird gefeiert und zugleich in Frage gestellt: Gibt es 2017 überhaupt etwas zu feiern? Der Referent, der in Heubach aufgewachsene Pfarrer Karl Josef Gruber, geht das Thema in ökumenischer Perspektive an, wirft einen Blick auf die Diskussion um das Reformationsjubiläum, gibt Einblick in die Voraussetzungen und die Durchführung und schließt mit Impulsen für die weitere ökumenische Diskussion.

Wann: am  Donnerstag, den 19. Oktober 2017 um 19:30
Wo:  Ehemalige Synagoge Heubach
Kontakt:  Hartmut Zimmermann; Telefon: 0661 / 402382; E-Mail: info(at)synagoge-heubach.de
"Alte Liebe" - eine szenische Lesung mit Andrea Wolf und Hartmut Volle

"Alte Liebe" ist ein Roman, den das geschiedene Ehepaar Elke Heidenreich und Bernd Schroeder verfasst hat. Die Schauspieler Andrea Wolf und Hartmut Volle geben dem Buch in einer szenischen Lesung eine ganz besondere Gestalt. Tatort-Ermittler Hartmut Volle, der bei den Hersfelder Festspielen in Wedels Luther-Stück den Vater des Reformators spielte, war mit "Leise pieselt das Reh" vergangenes Jahr schon in Heubach zu Gast. Seine Ehefrau Andrea Wolf, ebenfalls ausgebildete Schauspielern, arbeitet seit 20 Jahren freischaffend. Sie war aber auch immer wieder auf der Bühne, unter anderem in Bregenz, Jagsthausen und Bad Hersfeld, zu erleben.

Wann: am  Sonntag, den 5. November 2017 um 18:00
Wo:  Ehemalige Synagoge Heubach
Kontakt:  Hartmut Zimmermann; Telefon: 0661 / 402382; E-Mail: info(at)synagoge-heubach.de
"Licht des Lebens" - ein Abend mit der Liedermacherin und Gitarristin Bettina Schaaf

Die Fuldaer Liedermacherin und Gitarristin Bettina Schaaf stellt ein Programm unter dem Titel "Licht des Lebens" vor. In der dunkelsten Zeit des Jahres sehnen wir uns mehr als sonst nach Licht. Mit internationalen und eigenen Liedern rund um die Themen Licht, Hoffnung, Advent und Weihnachten erhellt Bettina Schaaf diese Zeit. Mit warmem Gitarrenklang und einfühlsamer Stimme trägt die Musikerin die Botschaft der Hoffnung direkt in die Herzen der Zuhörer.

Wann: am  Samstag, den 9. Dezember 2017 um 17:00
Wo:  Ehemalige Synagoge Heubach
Kontakt:  Hartmut Zimmermann; Telefon: 0661 / 402382; E-Mail: info(at)synagoge-heubach.de