Valerie Riedesel liest aus "Geisterkinder"

Vor nahezu 75 Jahren: 20. Juli 1944 - der Tag des Attentatsversuchs auf Hitler.
In Paris läuft der Umsturz nach Plan, doch mit dem Scheitern in Berlin bricht der Widerstand zusammen. Wenige Tage später wird Cäsar von Hofacker, Anführer der Pariser Verschwörer, verhaftet. Kurz darauf holt die Gestapo seine Frau Lotte und die beiden ältesten Kinder ab – Sippenhaft in Gefängnissen und Konzentrationslagern folgen. Die drei Jüngsten werden in ein Kinderheim verschleppt "Geisterkinder", deren Herkunft niemand kennen soll: Ihren Nachnamen dürfen sie nicht nennen.
Nach der Befreiung schreiben die 13 und 15 Jahre alten Schwestern Christa und Anna-Luise ihre Erlebnisse auf – bewegende Berichte von Kindern, die früh erwachsen wurden. Die Tochter von Anna-Luise, Valerie Riedesel Freifrau zu Eisenbach, hat die Geschichte ihrer Mutter und ihrer Großeltern erforscht und aufgeschrieben und wird aus ihrem Buch „Geisterkinder“ lesen.
Diese Lesung möchten wir gerne unter dem Dach des Kultursommers Main-Kinzig-Fulda präsentieren.

Wann: am  Freitag, den 14. Juni 2019 um 19:30
Wo:  Ehemalige Synagoge Heubach
Kontakt:  Hartmut Zimmermann; Telefon: 0661 / 402382; E-Mail: info(at)synagoge-heubach.de
„Fernweh – auf Reisen mit der Gitarre“

Lauten- und Gitarrenmusik aus fünf Jahrhunderten bringt der in Bad Kissingen geborene Musiker Carlo Hilsdorf mit nach Heubach. Sein Konzertprogramm schlägt einen Bogen von der Lautenmusik der Renaissance über barocke und klassisch-romantische Gitarrenklänge bis hin zur spanischen und südamerikanischen Gitarrenmusik unserer Tage und unternimmt auch Ausflüge zur Musik Irlands und Schottlands. Als „offenes Gesprächskonzert“ nimmt Hilsdorf, der heute im unterfränkischen Geroda lebt, die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise in verschiedene Epochen und Landschaften und führt mit unterhaltsamen Geschichten und Anekdoten zur Historie der der Zupfinstrumente und zu deren virtuosen Spielern und den Kompositionen durchs Programm.
Von besonderem Interesse für die Zuhörer ist hierbei stets, dass Carlo Hilsdorf die Werke auf verschiedenen Instrumenten präsentiert und während des Konzerts von der Laute zur historischen Biedermeier-Gitarre, zur Stahlsaiten-Gitarre und schließlich zur modernen Konzertgitarre wechselt und somit die gesamte Bandbreite eines nur allzu oft unterschätzten Instruments aufzeigt.
Carlo Hilsdorf unterrichtet klassische Gitarre an der Städtischen Musikschule in Bad Kissingen. Darüber hinaus leitet er regelmäßig Workshops und Seminare. Wir haben für dieses Konzert um Unterstützung durch den Kultursommer Main-Kinzig-Fulda gebeten.

Wann: am  Samstag, den 13. Juli 2019 um 19:30
Wo:  Ehemalige Synagoge Heubach
Kontakt:  Hartmut Zimmermann; Telefon: 0661 / 402382; E-Mail: info(at)synagoge-heubach.de
Näheres:  www.carlohilsdorf.de
Ein Geschenk mit Seele

Dies ist ausnahmsweise kein Veranstaltungs- sondern ein Geschenktipp. Sie möchten jemandem eine Freude machen? Etwas Besonderes schenken, das es nicht überall gibt?

Wir empfehlen Ihnen die Heubacher Ausgabe des Buchs „Der Seelenvogel“.

Weltweit hat das Buch, das die israelische Autorin Michal Snunit (nicht nur) für Kinder gestaltet hat, schon Millionen Leser gefunden. Die „Synagogenmäuse“, Kinder aus Heubach. Uttrichshausen und Neuhof, haben das Buch neu illustriert und der Förderverein hat die Texte Snunits mit den schönsten Bilder des „Seelenvogels“ in einem Heft im Din-A-5-Format vereint.

Unter der nachstehenden E-Mail-Anschrift kann man das Buch bestellen. Es kostet fünf Euro (zuzüglich Porto von 1,45 Euro).
Auch bei den Veranstaltungen in der Synagoge kann es erworben werden.


Wann: am  Mittwoch, den 31. Juli 2019 um 01:01
Wo:  Ehemalige Synagoge Heubach
Kontakt:  Hartmut Zimmermann; Telefon: 0661 / 402382; E-Mail: info(at)synagoge-heubach.de